Ein starkes TEAM !


 

Herzlich willkommen!

19.10.2020

Erste Mannschaft weiter auf Erfolgskurs in der Oberliga!

TTC 95 Odenheim – VfL Kirchheim  9:3
TSG 1845 Heilbronn – TTC 95 Odenheim 1:11

Gleich zwei Mal war die erste Mannschaft am letzten Wochenende im Einsatz. Am Samstag ging es in eigener Halle gegen Kirchheim, einem bekannten Gegner aus der letzten Oberligasaison vor zwei Jahren. Gab es seinerzeit umkämpfte Duelle um die Punkte, waren diesmal unter veränderten Vorzeichen die Würfel schon recht bald zugunsten unserer Mannschaft gefallen. Zunächst glich Michael Pfeiffer die knappe 10:12 Niederlage im Entscheidungssatz von Carlos Ishida verdient aus, ehe der Odenheim- Express dann richtig ins Rollen kam. Sowohl die Mitte mit Christian Back und Sebastian Geisert, als auch das dritte Paarkreuz mit Timo Berger und dem für den noch fehlenden Alessandro Felzer eingesetzten Sebastian Staat waren jederzeit Herr an den Tischen und sorgten für die Vorentscheidung. Im zweiten Durchgang des vorderen Paarkreuz rehabilitierte sich zunächst Carlos Ishida in drei Sätzen gegen Mangold, ehe Michael Pfeiffer mit furiosem Tischtennis den Ishida- Bezwinger Geßner in vier Sätzen verdient in die Schranken wies. Auch die Mitte mit Christian Back und Sebastian Geisert punktete erneut, womit die Führung auf 9:1 ausgebaut wurde. Lediglich Ergebniskosmetik stellten die beiden Gästesiege in den letzten Spielen des Abends im dritten Paarkreuz dar, wobei sowohl Timo Berger als auch Sebastian Staat sich erst im Entscheidungssatz geschlagen geben mussten. Imposant einmal mehr die Zuschauerresonanz, die für einen fulminanten Rahmen sorgten trotz aller geltenden derzeitigen Einschränkungen. Treffend stellte ein Odenheimer Fan fest, es seien mehr Zuschauer anwesend gewesen als beim Bundesligaspiel von Bayern München am gleichen Tage. Aber bekanntermaßen hinken ja Vergleiche!

Tags darauf stand das Auswärtsspiel in Heilbronn auf dem Spielplan. Wer befürchtet hatte, unsere Cracks hätten sich am Abend zuvor zu sehr verausgabt, wurde schnell eines Besseren belehrt. Wie erwartet, gab es im vorderen Paarkreuz wieder hochinteressanten Tischtennissport zu sehen. Sowohl Carlos Ishida als auch Michael Pfeiffer hatten immer eine bessere Antwort parat auf Heilbronner Versuche, die Punkte auf ihre Seite zu ziehen. Auch die Mitte mit Christian Back und Sebastian stand dem in nichts nach und holte vier weitere Punkte für Odenheim. Timo Berger konnte sich dank seines feinen Linkshändertischtennis als Doppelsieger feiern lassen. Voll in den Dienst der Mannschaft stellte sich Alessandro Felzer, der frisch aus Griechenland zurückgekehrt war. Er holte einen Sieg für Odenheim und scheiterte im zweiten Einzel nur knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz. Endstand also 11:1 für Odenheim dank einer Klasseleistung in fremder Halle.

Am kommenden Samstag steigt das Duell Erster gegen Zweiten in Birkmannsweiler. Das wird auf jeden Fall eine heiße Kiste und man darf auf viele prickelnde Duelle gespannt sein. Mit Gao Peng und Joszip Huzjak besitzen die Schwaben ein außerordentlich spielstarkes vorderes Paarkreuz, die es Carlos Ishida und Michael Pfeiffer möglichst schwer machen werden. Mit der bisherigen Ausgeglichenheit innerhalb der gesamten Mannschaft sollte es aber auf jeden Fall besser laufen als vor zwei Jahren, als man in Birkmannsweiler einigermaßen unter die Räder kam.

PHOTO-2020-10-18-15-14-08.jpg

R W - 17:32 @ Spielbericht